fbpx

Klares Zeichen für Vielfalt und Toleranz

Kitarino tritt Charta der Vielfalt bei und ruft Monate der Vielfalt in den Kitas aus

In einer Zeit, in der die Werte Vielfalt und Chancengleichheit mehr denn je im Fokus stehen, bekennt sich Kitarino entschieden zur Förderung einer offenen, toleranten Gesellschaft. Als deutschlandweit tätiger freier Kita-Träger und damit wichtige Institution in der pädagogischen Arbeit setzt Kitarino ein bedeutendes Zeichen gegen jede Form von Hass und Diskriminierung und für eine Welt, in der jede Person unabhängig von Hintergrund und Merkmalen gleiche Chancen und Respekt verdient.

Neuss, 22. Februar 2024. In einer Zeit, in der die Werte Vielfalt und Chancengleichheit mehr denn je im Fokus stehen, bekennt sich Kitarino entschieden zur Förderung einer offenen, toleranten Gesellschaft. Als deutschlandweit tätiger freier Kita-Träger und damit wichtige Institution in der pädagogischen Arbeit setzt Kitarino ein bedeutendes Zeichen gegen jede Form von Hass und Diskriminierung und für eine Welt, in der jede Person unabhängig von Hintergrund und Merkmalen gleiche Chancen und Respekt verdient.

Beitritt zur Charta der Vielfalt

„Vielfalt ist nicht nur ein Wort bei Kitarino, sondern ein grundlegendes Prinzip, das unser gesamtes Unternehmen und unsere pädagogische Arbeit prägt. Wir glauben fest daran, dass jedes Kind einzigartig ist und das Recht hat, in einer Umgebung aufzuwachsen, die seine Individualität respektiert und fördert“, betont Volker Thamm, Geschäftsführer von Kitarino. „Daher war der Beitritt zur Charta der Vielfalt nicht nur ein logischer Schritt, sondern auch eine echte Herzensangelegenheit für alle Mitarbeiter:innen.“ Die Charta der Vielfalt, eine Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen, steht für die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt und Gesellschaft. Als Unterzeichner dieser Charta verpflichtet sich Kitarino dazu, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen, Diskriminierung und Ausgrenzung ist. Vielfalt wird aktiv gefördert und ein respektvolles Miteinander wird unabhängig von sozialer Herkunft, Nationalität, Geschlecht, Religion oder sexueller Orientierung gewährleistet.

Monate der Vielfalt in Kitarino-Kitas

Passend zum Beitritt zur Charta der Vielfalt hat Kitarino in den Kitas die „Monate der Vielfalt“ ins Leben gerufen. Im Februar und März finden in den Kitas von Kitarino verschiedene Aktionen statt, die die Bedeutung von Vielfalt und Toleranz vermitteln. Von kreativen Workshops über interkulturelle Begegnungen bis hin zu gemeinsamen Projekten – alle Aktivitäten zeigen, dass Vielfalt schön und bereichernd ist. „Mit unseren Monaten der Vielfalt möchten wir nicht nur ein Zeichen setzen, sondern auch einen Beitrag dazu leisten, eine inklusive Gesellschaft zu fördern, in der jeder Mensch willkommen ist“, sagt Volker Thamm.

Gelebte Vielfalt bei Kitarino

Vielfalt, Toleranz und Integration findet aber nicht erst mit der Unterschrift der Charta der Vielfalt bei Kitarino statt. Vielfalt wird vielmehr seit der Gründung von Kitarino im Jahr 2021 jeden Tag gelebt. Denn Kitarino ist ein Kita-Träger, der Chancengleichheit im gesamten Unternehmen und in der Kinderbetreuung großschreibt. Einige Beispiele aus der Praxis:

Individuelle Bildungsangebote: Alle Kinder haben die Möglichkeit, an Bildungsangeboten teilzunehmen, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Von kreativen Workshops bis hin zu interkulturellen Projekten werden die Kinder aktiv in ihrer Entwicklung unterstützt. Bei Bedarf erhalten Kinder zusätzliche Unterstützung, um sie so bestmöglich zu fördern.

Sprachförderung und interkultureller Austausch: Durch alltagsintegrierte Sprachförderung und respektvolle Interaktionen lernen die Kinder nicht nur Deutsch, sondern auch den Wert kultureller Vielfalt. Beim Memory-Spiel beispielsweise benennen die Kinder nicht nur die Gegenstände auf Deutsch, sondern haben auch die Möglichkeit, sie in ihrer Muttersprache zu benennen. So können alle voneinander lernen. Darüber hinaus vermitteln wir Sprachkurse oder besuchen diese gemeinsam mit den Kindern.

Elternarbeit und Kooperation: Regelmäßige Gespräche mit Eltern und externen Partnern, wie Ärzten und Grundschulen, unterstützen die Entwicklung der Kinder ganzheitlich. Auch Feste und Feiern werden genutzt, um den Austausch über verschiedene Kulturen und Traditionen zu fördern. So organisieren wir beispielsweise gemeinsame Kochaktionen, bei denen Eltern ihre landestypischen Gerichte mitbringen und teilen.

„Dies sind nur einige Bespiele für die gelebte Vielfalt in unseren Kitas“, fasst Volker Thamm zusammen. „Bei uns werden Vielfalt, Integration und Toleranz bereits täglich gelebt. Der Beitritt zur Charta der Vielfalt ist für uns ein weiterer Schritt in Richtung einer inklusiven und respektvollen Umgebung, in der jedes Kind sein volles Potenzial entfalten kann. Und wir möchten mit dem Beitritt ganz deutlich machen: Wir leben Vielfalt und wir positionieren uns klar für Toleranz und Integration.“

Über Kitarino

Jedes Kind soll eine schöne Kindheit haben – das ist das Credo von Kitarino und die Unternehmensvision, auf der alles aufbaut. Chancengleichheit wird deshalb im gesamten Unternehmen und in der Kinderbetreuung besonders großgeschrieben. Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, schafft Kitarino mit jeder Kita echte Wohlfühlräume – in städtisch geförderten Kitas und für Kinder, Eltern und Mitarbeiter:innen gleichermaßen.

In den nächsten fünf bis zehn Jahren sollen rund 5.000 Betreuungsplätze für Kinder im Alter von null bis sechs Jahren geschaffen werden – mit Standorten von Kitarino in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg. Damit leistet Kitarino einen wichtigen Beitrag, um die Betreuungslücke in Deutschland zu schließen.

Download Pressemitteilung PDF
Download Pressebild JPG

Pressekontakt

Sonja Heidermann
Managerin Corporate Communications

Tel.: +49 (0)2131 59 630-132
E-Mail: sonja.heidermann@kitarino.net